born in tirol

born in tirol

Montag, 22. August 2011

Lalidererspitze Direkte N-Wand "Rebitsch-Spiegl" VII od. VI/Ao

Am Samstag mit Roli in die Eng gefahren und auf die Falkenhütte aufgestiegen. Nach einigen halben Wein und ein paar Schnapserln haben wir unser Quartier bezogen. Ziemlich brantig vom Schnaps sind wir dann in die Direkte eingestiegen.
 Die erste Seillänge hatte es bereits ins sich und so wussten wir was uns in der Tour erwarten würde. Über die Schlüsselseillänge ist der Roli dann super hinaufgezogen und somit stand dem Weg zum Gipel nichts mehr im Weg. Es wurde uns jedoch alles abverlangt, Seilzugquergang, Überhänge, brüchige Passagen- der gelbe Turm zur Schlucht vertägt das anschauen kaum! So kämpften wir uns die 27 Seillängen nach oben und erreichten um 17.00 Uhr mit einem rießen Durst (unsere 1,5l waren viel zu wenig) den Gipfel. Den Abstieg durch die Spindlerschlucht brachten wir schnell hinter uns und so konnten wir auf der Terrasse der Falkenhütte ein Schnitzel und ein Bier genießen. Uns stand noch der Rückmarsch in die Eng und die Heimfahr bevor und so wurde es 1 in der Früh, als wir zu Hause angekommen sind.
Für eine Begehung sollte man einen großen Satz Friends und einige Haken dabei haben, da die Alten teilweise sehr schlecht sind.
Eine absolute Hammertour die dem Torre Trieste nicht viel nachsteht!

1 Kommentar:

Michi hat gesagt…

Hut ab!