born in tirol

born in tirol

Montag, 30. September 2013

Berggesichter 2013

Bergrettung Ortsstelle Hall in Tirol präsentiert erneut ein vielfältiges Bergfilmprogramm:

Freitag 18.Oktober 2013
20:00 Veranstaltungszentrum KiWi Absam


Eintritt: €9.- (SchülerIn/StudentIn/AV Mitglieder/BergretterInnen €7.-)

Programm:

Reality Check (Markus Bendler)
I Believe I Can Fly (Sebastien Montaz)
Flow (Vertriders)
Risikostrategie beim Freeriden (Podiumstalk mit Reinhold Scherer, Peter Plattner und Max Zipser)
Time For The Whiteroom (Max Zipser)
Super Cirill (Barbara Zangerl)







Reality Check
“Ich hab schon viel probiert. Zum Schachspielen bin ich zu blöd. Zum Fußballspielen hab ich kein Talent und zum Skifahren hab ich zu dünne Haxen…“ so Markus Bendler über sich selbst. Da blieb eigentlich nur noch die Kletterei übrig. Reality Check gewährt Einblick in seine außergewöhnlichen Trainingsmethoden. Denn vom konventionellen Hallenklettern ist er weit entfernt. Im Vorfeld von Wettkämpfen verbringt er oft Stunden in seinem privaten Trainingsraum, einer abenteuerlichen Eigenkonstruktion aus Griffen und Campusleisten. Nachdem Markus im Frühling 2013, als mehrfacher Eiskletter – Gesamtweltcupsieger, dem Wettkampfsport ade gesagt hat ist es höchste Zeit, ihm ein Portrait zu widmen.

I believe I can fly
Sebastien Montaz entführt uns zu Slackline- und Basejump Aktionen nach Paris, Chamonix, in die Verdonschlucht und in den norwegischen Lysefjord. Ganz offensichtlich gibt es nichts, was es nicht gibt. In atemberaubenden Bildern sehen wir gewagte Kombinationen von Baseline, Highline und Basejumps.

Flow
Was hat Flow mit Mountainbiken auf felsigen, steilen Pfaden im hochalpinen Gelände zu tun? Vielleicht liegt das Flow Phänomen gerade in der Kombination von hoher technischer Herausforderung und alpiner Exponiertheit auf dem Trail praktisch vor dem Vorderreifen, wenn man sich der Aufgabe mit all seinem Können stellt. Und hat man ihn einmal eingefangen, dann ist Flow ein genialer Filter für Zeit und Raum, Quelle von Freude und Glück, der Heilige Gral, nach dem wir alle streben.

Risikostrategie beim Freeriden
Im Podiumstalk versuchen Reinhold Scherer, Peter Plattner und Max Zipser zu erläutern, wie man sich an die Schi/Snowboardbefahrung steiler Flanken herantastet. Was für den Normalverbraucher nach totalem Wahnsinn aussieht wird unter dem Aspekt akribischer Planung und Vorbereitung zum quasi kalkulierbaren Spiel im Grenzbereich.

Time for the Whiteroom
Man nehme einige der talentiertesten Freerider aus der Alpenrepublik und stecke sie mit ein paar ambitionierten Filmern zusammen in einen Freundeskreis.
Was dabei eines Tages unweigerlich passiert, ist die Idee ein gemeinsames Filmprojekt auf die Beine zu stellen. What time is it? Diese Frage haben sich die österreichischen Freeridepros, Björn Heregger, Johannes Hoffmann, Fabian Lentsch, Flo Örley, Daniel Regensburger, Roman Rohrmoser, Max Zipser u.a. zu Beginn einer vielversprechenden Wintersaison 2011/2012 gestellt. Die Antwort darauf viel angesichts der ergiebigen Neuschneemengen besonders deutlich aus: Time for the Whiteroom.
 
Super Cirill
Barbara Zangerl ist uns als eine der weltbesten Boulderinnen in Erinnerung. Nach einer schweren Rückenverletzung begann sie sich umzuorientieren und widmete sich der Kletterei extrem schwerer Mehrseillängenrouten. So wiederholte sie mit den Routen „Silbergeier“, „End of Silence“ und „Des Kaisers neue Kleider“ die unter Kletterern begehrte Trilogie. 
Super Cyrill zeigt Barbara in einer Risslinie im Tessin, die (Originalton): das Auge entzückt.

Bitte nutzen Sie die Parkmöglichkeiten im Bereich des Seniorenwohnheimes Absam.

Keine Kommentare: