born in tirol

born in tirol

Freitag, 14. Juli 2017

Kögel & Dolomiten

Die unsichere Wetterlage der letzten Woche war der Grund, dass wir öfters den Kögel einen Besuch abgestattet haben. So bin ich letzte Woche mit Oli an der kl. Ochsenwand die "Auckenthaler", mit Mathi an der Riepenwand die lohnende "Westwandverschneidung" (VI-) und am Nordeck die "Laichner-Fischer" (VI) geklettert. Im Anschluss haben wir noch anständig auf der Pichler Hütte gefeiert.
Mit Andi war ich im Pinnistal und dort haben wir an der Männerwand die "Chief Pinnis" (7+/8-) gemacht.
Diese Woche ging es dann mit Arthur in die Dolomiten. Zuerst sind am Grödner Joch zum östl. Meisulesturm, um dort die "Brunsin" (VI+) zu klettern. Die Tour hat einen mega Fels und ist ziemlich kühn abgesichert, echt ein toller alpiner Leckerbissen. Am selben Tag sind wir noch ins Villnöß Tal gefahren und haben dort übernachtet. Am nächsten Tag wanderten wir von der Zanser Alm hinauf zum Einstieg der Furchetta Nordwand, um dort die "Solleder" (VI) zu klettern. Der untere Wandteil ist alpines Genußklettern, bevor der obere Teil dann seine Zähne zeigt. Steile, alpine Dolomitenkletterei in nicht immer ganz festem Fels und mit wenig Haken. Echt eine lohnende Tour! Beim Abstieg haben wir uns auf die Beschreibung von Otti Wiedmann verlassen und sind durch die Schlucht zwischen Sass Rigais und Furchetta abgeseilt, was sich leider als kompletter Mull erwiesen hat! Also besser außen rum gehen.
Fotos

1 Kommentar:

Jeff Myles hat gesagt…

Wunderbar! Ich möchte diese Berge nach meiner Reise in die Antarktis besuchen. Ich kann nicht die beste Variante für mich https://poseidonexpeditions.de/nordpol/ wählen. Ich hoffe, ich werde bald eine Entscheidung treffen. Vielen Dank für die Veröffentlichung dieses Artikels!