born in tirol

born in tirol

Sonntag, 4. September 2011

Sagwand Nordpfeiler VI-

Am Freitag Nachmittag sind Roli und ich auf die Geraerhütte aufgestiegen. Nach einem netten Abend auf der Hütte und ein paar Gläser Wein machten wir uns am Samstag um 6 Uhr in der Früh auf zum Einstieg.
Die 800 Meter hohe Wand ist für ihre Brüchigkeit ja berüchtigt und auch ein vor kurzem stattgefundener Felssturz im Bereich des Rebitschrisses hat uns eine Portion Respekt eingeflossen. Den Einstieg haben gleich gefunden und so zogen wir hinauf auf das Band das zum Pfeiler führt. Von dort anfänglich in leichter, dann in immer schwerer werdender Kletterei hinauf bis zur Schlüsselseillänge.  Ein Thaurer Kletterer ist in diesem Bereich in den 70er Jahren tötlich verunglückt. So stiegen wir höchst vorsichtig höher und nach 6,5 Stunden erreichten wir den Gipfel des Sagwandpfeilers. Die Sonne sucht man in der Wand vergebens, deshalb ist der Fels meist feucht, auf den Bändern liegt überall kleinsplittriges Geröll und auch große Felsblöcke wackeln, alles Zutaten für eine richtige Gruseltour :-)
Abgestiegen sind wir dann westseitig durch eine steile Felsrinne (IV) und dann weiter zur Zeischalm und wieder zurück zur Touristenrast. Dort trafen wir wieder die 3 Südtiroler vom Vorabend und so klang ein anstrengender Tag noch gemütlich aus.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

respekt,für liebhaber solcher Touren wär auch die Praxmarerkar was.
lg mr

Sonne hat gesagt…

ja stimmt,aber die ist doch noch brüchiger!hast du sie mal gemacht?

Anonym hat gesagt…

Hallo Sonne,
Östl. Praxm. Auckenthaler war ma a mal, i glab 83, der Sepp Jöchler kennt Sie alle, gehört schon eher zu den Touren di ma einmal macht, und dann nimma, aber als Karwendelliebhaber bleiben einem solche Touren nicht erspart...
Lg M
(Kuen Haim an der Fallbachkar NW war echt zu empfehlen, aber vielleicht kennt Ihr die ja schon)

Anonym hat gesagt…

Danke für den Tipp, den Falbachkarturm hab i schon auf meiner Wunschliste. Ja die Praxmarkar, von der hört man nichts gutes,aber gemacht gehört sie doch! Wie wars bei euch?Gruß

Anonym hat gesagt…

Na, ja, isch schu eher a gruselige Gegend, aber man hat ja gewußt auf was man sich einläßt. Gottseidank sinds nur 4 schwerere Längen.
Tipp: Vom Pfeiler nicht absteigen so wie es im Führer steht, sondern direkt hoch, haben uns da a mal verhaut, i glab der is a biss zammenbrochen..

Roli hat gesagt…

Heil Mike :-)!! Teifl, des klingt ja wieder gsalzen :-)! do bin i ja echt gspannt was uns do erwartet, obwohl heuer weats sich eh nimma ausgehen. vielleicht nächstes jahr ;-)! wobei do miasasch eh vorher schaugn ob die tour überhaupt no do isch, und schun komplett zammbrochen. i bin ja gspannt wia lang der brüchige turm in da direkten laliderer no steat, der isch ja lei mea wild!!
Gruss Roli

Anonym hat gesagt…

Hy Roli,
ja des kann durchaus sein, dass da was fehlt, mit dem Turm das hat sich der Rebitsch schun denkt und jetzt steht immer nu.....
und i glab des geht jedem Begeher gleich, dass man meint an Mühlstein am Hals zu haben.
Schians Wochenende
Mike

Roli hat gesagt…

ja der turm isch echt bekannt, von dem redet jeder was do aufi isch :-)!!
danke, ebenfalls no a schians we!!!