born in tirol

born in tirol

Montag, 17. Juni 2013

Aktivurlaub am Katschberg

4 Tage abschalten in einem Wellnesshotel – des tuat guat. Meine Frau Karin und ich verbrachten von Sonntag bis einschließlich Donnerstag vier erholsame Tage in einem Falkensteiner Wellnesshotel am Katschberg auf ca. 1680m.
Auf dem Programm standen zwei Mountainbiketouren, zwei Bergtouren und natürlich Relaxen im über 2000m2 großen Wellnessbereich . Die Mountainbikerouten sind in diesem Gebiet eher schlecht gewartet – Beschilderungen liegen auf dem Boden, Bäume immer wieder in der Strecke und die letzten 20 min Richtung Bonnerhütte sind nicht befahrbar – uralte rutschige Bretter über eine Sumpflandschaft. Man hat das Gefühl, es gibt Probleme mit den Grundeigentümern – die Durchgänge zwischen den Weidegebieten sind derartig ungut gebaut, dass man das Bike weder durch noch drüber bringt. Einzige Möglichkeit – unter den Stacheldrahtzaun durchschieben – tolle Lösung für eine offizielle MB-Route. Trotzdem hat sich die Runde um den Aineck gelohnt. Am dritten Tag wanderten wir direkt vom Hotel aus Richtung Kareck. Habe mir gedacht laut Karte müsste das ein schöner Aussichtsberg sein. Denkste - leider sahen wir am Gipfel keine 5m weit – Nebel, Nieseln, stürmischer Wind und saukalt. Am nächsten Tag dafür wolkenlos und fein warm. Aufgrund des traumhaften Wetters nützten wir den letzten Tag für eine weitere Bergtour. Einige Fahrminuten vom Katschberg entfernt ist der Eingang ins Pöllatal. Von dort noch einige Kilometer taleinwärts bis zum großen Parkplatz. Um dem Rummel ein wenig auszustellen, gingen wir nicht zu den drei Seen am Ende des Tales, sondern unmittelbar nach dem Parkplatz in ein kleines Seitental. Über die Lasörnalm gelangt man zu einem traumhaften Bergsee (Lasörnsee) auf 2350m – es hat sich gelohnt, wir sahen den ganzen Tag nur einen Einheimischen. Nachdem wir unsere Akkus wieder zu 100% geladen haben, gings wieder retour Richtung Heimat.

Bilder Katschberg

Keine Kommentare: