born in tirol

born in tirol

Sonntag, 3. August 2014

Lamsenhüttenturm NO-Kante "Gelbe Kante" VI A2



Nach den vielen Regenfällen in der letzten Zeit, haben wir uns überlegt, wo es halbwegs trocken sein könnte und so sind wir auf den Lamsenhüttenturm gekommen. Die "Gelbe Kante" war bereits seit längerem ein Wunschziel von Mathi und mir, auch Dani der mit von der Partie war, haben wir für den Karwendelklassiker gleich begeistern können. Auf der Hütte haben wir noch ein paar von den "Local Heros" getroffen und uns von Arthur noch ein paar nützliche Tipps abgeholt, er hat die letzten 2 Begehungen der Tour gemacht, vorher gab es viele viele Jahre keine mehr!
Die ersten 4 SL der Route sind zwar etwas brüchig, aber noch ganz gut zum Klettern. Die restlichen SL (bis auf die letzte SL) müssen großteils technisch geklettert werden, was mit den uralten, teilweise windigen Haken ziemlich wild ist. Hier stecken wirklich noch die langen Eishaken und Holzkeile von Herman Buhl! Oftmals mussten wir mit den Camelots und Keilen A0 klettern, da wir immer wieder Haken raus gezupft haben! Die Bewertung (VI+) im Wiedmann Führer „Alpinklettern Tirol“ stimmt überhaupt nicht, da es noch keine freie Begehung der Tour gibt. Auch die im Topo eingezeichnete hohle Platte gibt es nicht mehr, da diese in den 80iger Jahren abgebrochen ist!!! Unserer Meinung nach und auch der von Arthur ist die Tour mit VI A2 zu bewerten und nur richtigen Karwendelexperten zu empfehlen ;-) Im Nachhinein trotzdem lässig, dass wir diesen kühnen Klassiker gemacht haben!
Fotos 

Keine Kommentare: