born in tirol

born in tirol

Dienstag, 13. August 2019

Erstbegehung Kl. Lafatscher NNO-Pfeiler "Sepp Jöchler Gedächtnisweg" VII-/A1 & Speckkar NW-Wand "Inglorious Bastards" 8

Als Tom und ich das letzte Mal am kl. Lafatscher eine Tour geklettert sind, ist uns aufgefallen, dass auf den NNO-Pfeiler ein Riss-System durch die ganze Wand hinaufzieht und es noch keine Tour bis auf Pfeilerkopf gibt. Grund genug mal einen Versuch zu starten.
Am ersten Tag sind auf der Speckkar NW-Wand die "Inglorious Bastards (8)" geklettert, schöne alpine Sportklettertour.
Nach einem feucht fröhlichen Abend auf der Haller Anger Alm, war der morgendliche Start eher mit weichen Knien. Dies hat sich jedoch gleich einmal gelegt, denn man muss gleich von Beginn an anständig zupacken. Die vielen Risse nehmen Friends und Keile super auf, sodass wir nur wenige Haken schlagen mussten. Die Crux ist die steile Gipfelwand, durch die ein glatter Riss empor zieht. Leider konnten wir diese 2 Seillängen nicht frei klettern, wird wohl etwas im oberen 7 oder unteren 8 Grad sein. Vom höchsten Punkt des Pfeilers kann man sich dann entscheiden, ob man über den Grat zur Ausstiegslänge der Lafatscher Verschneidung hinüberquert und auf den Lafatscher Rosskopf aufsteigt, oder so wie wir (weil wir schon etwas später dran waren) abseilt. Mit 2mal abseilen kommt man hinunter auf ein Band und von dort kann man über die eingebohrte Tour "Tritzi" weiter abseilen.
Die Tour widmen wir Sepp Jöchler, der letztes Jahr tödlich verunglückt ist. Er kannte wie wohl kein anderer die Wände im Karwendel und verbrachte auch im Haller Anger unzählige Kettertage. Sepp war schon zu Lebzeiten eine Legende und so wollten wir ihm mit der Route unsere letzte Ehre erweisen. Tolle alpine Tour, in sehr rauem und steilen Fels, an einem der schönsten Plätze des Karwendels.
Fotos

Keine Kommentare: