born in tirol

born in tirol

Mittwoch, 15. Januar 2020

…auf der Suche nach gutem Schnee und Eis


Letztes Wochenende konnten Martin und ich  vom Hohen Kopf ins Nurpsental hinunter  noch teilweise unverspurte Hänge mit traum Pulver ergattern.

Die Schafseitenspitz in Navis  ist ein lohnendes Ziel. Um auf den Gipfel zu kommen muss man zwei Vorgipfel überwinden. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Susanne und ich wählten die Querung auf der rechten Seite. Die Abfahrt über die Nordseite ist bei sicheren Verhältnissen gut möglich und die Vorgipfel stellen kein Hindernis mehr dar.
Am Montag (Feiertag) waren Markus und ich recht spät dran. Wir waren uns recht unschlüssig wo wir jetzt noch hinfahren könnten ohne mit der Parkplatzproblematik konfrontiert zu werden, ist ja mittlerweile überall ein Problem. Am Lannerkreuz sind mir schon öfter die zwei Rinnen vom Hirzer Richtung Westen aufgefallen. Eine davon - die Rechte war unser Ziel. Beim Aufstieg noch mit Scharen von Leuten unterwegs, waren wir in der unverspurten Rinne alleine.
Die Suche nach Eis gestaltete sich etwas schwieriger. Momentan schaut es in unserer Gegend nicht gerade rosig aus. Viele Eisfälle die zu dieser Jahreszeit gut „dastehen“ fehlen heuer komplett. Im Valsertal bauten einige Linien recht gut auf, obwohl zum Beispiel auch der Tscheischfall in der Mitte offen ist, und nur links und rechts eine schmale Eisspur vorhanden ist. Wir (Martin und ich)  konnten zwei schöne Linie klettern – aber die langen Eisschrauben kann man getrost daheim lassen.
In den Stubaier Alpen durften Markus, Susanne und ich am Sonntag noch eine imposante Runde bei traumhaften Wetter genießen – siehe Fotos … 

Fischersports

Keine Kommentare: